Wir über Uns

Eines der Satzungsziele des 1981 neu gegründeten Kunstvereins mit der Bezeichnung „Kunstverein Kreis Soest e.V.“ war die Einrichtung einer Artothek. Bereits 1982 wurde eine Artothek in Soest eröffnet. Bis 2007 war diese Artothek zunächst  der Stadtbücherei angegliedert, dann für wenige Jahre in Keller des damaligen Morgner-Hauses untergebracht. Seit 2007 hat der Kunstverein Kreis Soest den Betrieb der Artothek übernommen. Dafür wurde ein Vertrag zwischen der Stadt Soest und dem Kunstverein geschlossen. Diesem Vertrag hat der Kulturausschuss am 16.10.2007 zugestimmt. Seitdem wird die Artothek durch ehrenamtliche Helfer/innen betrieben. Der Bestand von ca. 450 Werken konnte mittlerweile auf  über 600 Werke erhöht werden. Die Werke in der Artothek repräsentieren zeitgenössische Kunst von den 50er-Jahren bis heute, von Künstlern aus der Region, aber auch weit darüber hinaus. Der Bestand der Artothek ist somit eine repräsentative Sammlung von Gegenwartskunst, vor allem von Grafiken, sozusagen eine Dokumentation von Künstlerinnen und Künstlern und deren Schaffen, die sonst vielleicht in dieser Breite verloren gegangen wäre. Insofern ist die Artothek ein wichtiger Bestandteil eines Museums.

 

Über den Kunstverein und den Artothekenverband  NRW und dem Artothekenverband Deutschland, denen die Artothek Soest als Mitglied angehört, bestehen eine Reihe von Kontakten zu anderen Artotheken im Land. An gemeinsamen Ausstellungen, z.B. im Landtag in Düsseldorf oder auch im Museum selbst, nimmt die Artothek regelmäßig teil.